Veranstaltungsdetailseite

V-045435: WEB-Seminar: OSPlus: S 319 Auftrags- und Benachrichtigungssystems (ABS) – Funktionsüberblick und Planungsgrundlagen

Zeitraum:
02.03.2021 - 02.03.2021  

Ort:
vitero (Online - Bitte beachten Sie die separaten Hinweise.)

Veranstaltungs ID:
V-045435

Preis:

375 € Standardpreisgruppe

Dozenten:
Ziel der Veranstaltung:

Die Teilnehmer*innen kennen den Funktions- und Prozessumfang des Auftrags- und Benachrichtigungssystems (ABS). Anhand der der von ABS unterstützten Prozesse „User-Umsetzung bearbeiten" und „Benachrichtigung externer Administratoren" (BexS) werden die Mehrwerte und Vereinfachungen im Bereich der IT-Organisation/KURS-Administration aufgezeigt. Auf Basis der vermittelten Inhalte und Informationen können die Teilnehmer eine projekthafte Umsetzungsplanung vornehmen und die Erfordernisse zusätzlicher Unterstützungsleistungen bewerten.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter*innen aus den Bereichen Organisation (Prozess-/Verfahrensverantwortliche), KURS-Verantwortliche, KURS-Administratoren, Revision.

Inhalt:

In dem Seminar wird das Auftrags- und Benachrichtigungssystems (ABS) vorgestellt. Dazu zählen insbesondere die unterstützten Prozessgruppen und Prozesse sowie die Bearbeitungs- und Parametrisierungsmöglichkeiten.

Einordnung im Kontext PPS und sog. End-to-End-Serviceprozessen, z.B. „Organisatorischer Wechsel"

Funktionsumfang des Auftrags- und Benachrichtigungssystems (ABS):

     

  • Cockpit zur Steuerung und Bearbeitung von Aufgaben
  • Teamsichten
  • Bearbeitungsstatus, Nachvollziehbarkeit und Protokollierung
  •  

Prozessgruppe Benutzerverwaltung:

     

  • Abläufe der Prozesse Mitarbeiter-Eintritt, Mitarbeiter-Austritt, Organisatorischer Wechsel, Freistellung unter ABS
  • Zusammenspiel mit den OSPlus-Personalsystemen und Schnittstellen
  • automatische und manuelle Startkomponente
  • administrative Abhängigkeiten
  •  

Prozessgruppe Benachrichtigung externer Administratoren (BexS):

     

  • automatische Beauftragung von Berechtigungsveränderungen in Drittanwendungen
  • Abläufe und Inhalte der unterstützten Prozesse
  • Dokumentation und Nachvollziehbarkeit des Bearbeitungsstandes
  •  

Prozessgruppe Berechtigungsbeantragungsprozesse:

     

  • Auswirkungen regulatorischer Anforderungen auf die Prozessgestaltung
  • Abläufe und Inhalte der unterstützten Prozesse
  •  

Prozessgruppe Mitarbeiteranträge:

     

  • Abläufe und Inhalte der unterstützten Prozesse
  •  

Administration von ABS und der betroffenen Prozesse:

     

  • fachliche und technische Nutzungsvoraussetzungen
  • Parametrisierungsmöglichkeiten
  •  

Mehrwerte und Auswirkungen auf die Administrationsaufwände

Vorgehensmodell und zusätzliche Unterstützungsangebote zur Einführung und Nutzung

Mit diesem Seminar werden die Grundlagen für die Entscheidungsfindung zur Nutzung des Auftrags- und Benachrichtigungssystems (ABS) und der unterstützten Prozesse geschaffen. Auf dieser Grundlage kann die projekthafte Einführung in der Sparkasse geplant werden. Zusätzlich werden den Teilnehmern Angebote zu zusätzlichen Unterstützungsleis-tungen zur Einführung vorgestellt.

Hinweise:

Voraussetzungen: Die teilnehmenden Institute nutzen OSPlus-KURS zur Abbildung des Sollrollenkonzepts mindestens für OSPlus-Berechtigungen. Das Sollrollenkonzept ist aufgabenorientiert aufgebaut. Idealer Weise werden bereits Non-OSPlus-Anwendungen unter OSPlus-KURS dokumentiert.

Für die Veranstaltung benötigen Sie einen Computer oder ein mobiles Endgerät mit Browser und Internetverbindung sowie ein Telefon oder ein Headset. Bitte beachten Sie, dass der Internet Explorer als Browser nicht unterstützt wird. Genauere Informationen enthält die Anleitung "2 Schritte zu vitero inspire". Sie finden sie in den Dokumenten zu dieser Veranstaltung. Gebuchte Teilnehmer erhalten mit der Einladung Link und Zugangscode zum Web-Seminarraum.

Bitte beachten Sie jeweils die aktuellen Informationen der FI zu den Seminarinhalten und -voraussetzungen in

FI-SAM/Standardschulungen

Maximale Anzahl Sparkassen: 12
Maximale Teilnehmerzahl/Sparkasse: 3