Veranstaltungsdetailseite

V-038487: Denkschule für Sparkassenvorstände und -führungskräfte

Zeitraum:
29.01.2019 - 30.01.2019  

Ort:
Kongresshotel Potsdam (Potsdam)

Veranstaltungs ID:
V-038487

Preis:

995 € Standardpreisgruppe

Dozenten:
Ziel der Veranstaltung:
  • Sie kennen die Eigenschaften komplexer Themenstellungen und die Grenzen des klassischen Erfahrungswissens bei der Lösung derartiger Themen
  • Sie sind gut gerüstet, um als Vorstand und Führungskraft komplexe Aufgabenstellungen erfolgreich zu bewältigen, d.h. situationsgerecht zu denken, richtig zu entscheiden und konsequent verantwortungsvoll zu handeln
  • Sie verfügen über ein Repertoire an Denkansätzen und Methoden, das es Ihnen erlaubt, neue Themenstellungen erfolgreich zu bearbeiten, zu bewältigen und in Ihrem Wirkungsbereich zu implementieren.
  • Sie erleben die erfolgreiche Anwendung dieser Denkansätze an konkreten Beispielen.
Zielgruppe:

Vorstände und andere Führungskräfte

Inhalt:

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Die "VUCA-Herausforderung": Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt. Wir sehen turbulenten Zeiten entgegen, mit einer Fülle unerwarteter Aufgabenstellungen. Neue Technologien und gesellschaftliche Herausforderungen durchdringen den Markt für Finanzdienstleistungen. VUCA steht hier für eine Entwicklungsdynamik, die volatiler, unsicherer, komplexer und ambivalenter ist als jemals zuvor. Klassische Denkmuster stellen sich als "Fallen" heraus und lösen die Probleme nicht; es gibt jedoch Ansätze, die nachhaltige Erfolge liefern wie Sensitivitätsmodelle oder System Dynamics.
  • Kognitive Kompetenz: Menschen neigen dazu, einmal bewährte Verhaltensmuster stets zu wiederholen. Demgegenüber führt ein vernünftiges und reflektiertes Denken zu (richtigen bzw. angemessenen) Entscheidungen, weil wir sie treffen, nachdem wir einen Sachverhalt, jedes Mal neu, konkret eingeschätzt und beurteilt haben und uns in diesem Zusammenhang die nächsten folgerichtigen Schritte überlegt haben. Im Zentrum stehen Methoden des "Kritischen Denkens" und des "Kreativen Denkens". Sie stolpern nicht in die üblichen Denkfallen, sondern erlernen Methoden für die systematische Erarbeitung von guten und tragfähigen Lösungen.
  • Authentisches Handeln: Um mit der Entwicklungsdynamik unserer Arbeitswelt Schritt zu halten, ist ein ausgeprägtes Wertebewusstsein erforderlich. Sie erhalten einen Einblick, wie Sie in Übereinstimmung mit Ihren persönlichen Werten und Handlungsprinzipien im beruflichen Umfeld nachhaltig erfolgreich agieren. Typische Themenstellungen sind: Das Erkennen der eigenen Werthaltungen, die Verbesserung der Resilienz im eigenen Wirkungsbereich und die Anwendung von Strategien zum sicheren Bewältigen von Konflikten.
  • Emotionale Intelligenz: Selbstwirksamkeit in der Zusammenarbeit mit Menschen, Teams und Organisationseinheiten gelingt insbesondere dann, wenn wir vor dem Hintergrund der eigenen Werte auch die Andersartigkeit unserer ArbeitskollegInnen wertschätzen und für ein gelingendes Miteinander effektiv nutzen - auch in herausfordernden Situationen. Typische Themenstellungen sind der Einsatz von Modellen zum Erkennen und Gestalten von Macht, Vertrauen und Kooperation in Ihrer Führungsfunktion.
Hinweise:

In einem Kamingespräch am Abend haben Sie Gelegenheit zu weiterem Austausch wie zu anregenden Diskussionen.