Veranstaltungsdetailseite

P-003694: Mitarbeiterbefragung als Instrument der Organisationsanalyse

Zeitraum:
auf Anfrage

Ort:
auf Anfrage

Veranstaltungs ID:
P-003694

Preis:

Preise verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer.
Für Sparkassen fällt keine Mehrwertsteuer an.

Kurzbeschreibung:

Wollen Sie wissen, welche Komponenten wie auf die Mitarbeiterzufriedenheit und -loyalität in Ihrer Sparkasse wirken und welche Handlungsfelder in einem Veränderungsprozess zu gestalten sind, entscheiden Sie sich für die Durchführung einer auf Ihre Fragestellung angepasstenn Mitarbeiterbefragung.

Ziel der Veranstaltung:

Im Wettbewerb innerhalb der Finanzdienstleistungsbranche  kommt den  Mitarbeitern als direkte Schnittstelle zum Kunden eine immer bedeutendere Rolle zu. Zufriedenes sowie motiviertes Personal ist die Basis für eine hohe Kundenbindung  und -zufriedenheit.

Die im Rahmen von Mitarbeiterbefragungen gewonnenen Erkenntnisse über Mitarbeiterzufriedenheit, -bindung und -loyalität sind wichtig für den wirtschaftlichen Erfolg einer Sparkasse.

Die Integration eines Feedbacks an die direkte Führungskraft im Rahmen einer Mitarbeiterbefragung zielt auf eine wichtige Komponente der Mitarbeiterzufriedenheit ab.

Mit Hilfe der fundierten Rückmeldungen aus Mitarbeitersicht können Stärken und Handlungsfelder identifiziert werden, um den Leistungsanforderungen an die Sparkasse und ihre Mitarbeiter gerecht werden zu können. Die Mitarbeiter und Führungskräfte können ihr Wissen in den nachfolgenden Veränderungsprozess zum Vorteil aller einfließen lassen.

 

Chancen und Gründe für Mitarbeiterbefragungen:

  • Analyse aktueller Schwächen und Stärken, Identifikation von  Chancen und Risiken,
  • Vergleich mit anderen Sparkassen (Benchmarking),
  • Verbesserung der vertikalen und horizontalen Kommunikation,
  • Beteiligung und Einbindung der Mitarbeiter,
  • Vorbereitung organisatorischer Veränderungen,
  • Analyse aktueller Probleme (z.B. Klima, Zufriedenheit),
  • Überprüfung der Wirksamkeit organisationaler Maßnahmen (Evaluation).
Zielgruppe:

Mitarbeiter und Führungskräfte

Inhalt:

Je nach Komplexität der Fragestellung, der beabsichtigten Auswertungstiefe und der geplanten Stringenz des Folgeprozesses können folgende drei Konzepte als Online-Verfahren gemeinsam mit externen Partnern eingesetzt und in ihrer Nutzung begleitet werden:
1. Frage: Welche Grundstimmung liegt aktuell in der Sparkasse vor? ("Fieber messen") Mit nur zwei Fragen nach Klima und Zukunftsorientierung und somit geringem Aufwand bei halbjährlicher bzw. jährlicher Durchführung, kann ein „Frühwarnsystem" mit einer globalen Kennzahl (Sparkassen-klimaindex) installiert werden. Interventionen und Folgeprozess können gezielt auf Organisationseinheiten und deren Themen ausgerichtet werden.

2. Frage: Wie werden die relevanten Dimensionen von Mitarbeiterzufriedenheit eingeschätzt? In welchen Themengebieten gibt es Handlungsbedarf? ("Symptome beschreiben")
Mit 10 bis max. 20 Fragen und wiederholtem jährlichen Einsatz kann ein „Controllingsystem" im Veränderungsprozess mit Kennzahlenermittlung (Mitarbeiterzufriedenheits-Index, Motivationsindex, Dimensionswerte für relevante Themenfelder) so aufgebaut werden, dass mit mittlerem Aufwand die Interventionen und der Folgeprozess auf relevante Themen fokussiert und für das Gesamthaus und ggf. alle Organisationseinheiten gestaltet werden können. Aus der Ergebnislage könnte sich auch die Notwendigkeit einer differenzierter gestalteten Mitarbeiterfolgebefragung ergeben.

3. Frage: Wie werden die konkreten Merkmale/Sachverhalte in den Dimensionen von Mitarbeiterzufriedenheit und Loyalität eingeschätzt? Was sind die konkreten Ursachen der Einschätzung? Welcher konkrete Handlungsbedarf ist ableitbar? ("Differenzialdiagnose erstellen")
Mit 60 bis max. 120 auswählbaren Fragen und einem relativ hohen Aufwand alle zwei bis drei Jahre können als Kennzahlen verschiedene Indizes, Verteilungswerte auf der Ebene von Einzelfragen zu Themenfeldern und Korrelationsmaße für die Ursachenermittlung zur Mitarbeiterzufriedenheit und -loyalität festgestellt werden. Diese Analyseergebnisse sind Grundlage für eine differenzierte Gestaltung des Folgeprozesses im Gesamthaus und in allen Organisationseinheiten.

Hinweise:

Umfang und Inhalt der Beratung hängt von den Wünschen und Voraussetzungen Ihrer Sparkasse ab. Daher wird jeder Beratungsauftrag individuell gestaltet und ein ensprechendes Angebot erarbeitet.

Bitte sprechen Sie uns an.
Ihre Ansprechpartner: Dr. Frank Fischer, 0331/97925 282, frank.fischer@nosa-online.de